Schule der Geistigen Kraft

Aus Kreiswanderer

Schule der Geistigen Kraft
Institution
Weitere Namen 霊的優位学校 (Reiteki yūi gakkō),
魔法学校 (Mahō gakkō), 魔法學院 (Mófǎ xuéyuàn)
Kreis Cir Terra
Ausprägungen Cir-Vol Terra
Standort Osaka, Japan
Geschichte
gegründet unbekannt, 1185
Spezialisierungen
Kampfkunst (Jiu Jitsu), Spruchzauberei (Eigenschaften)

Es ist nicht bekannt, wann die Schule der Geistigen Kraft entstanden ist. Fest steht, dass sie schon weit vor Erfindung der Schrift Wissen weitergegeben und gehalten haben, denn ihr Wissensschatz ist imens. Ihre offizielle erste Erwähnung als Mófǎ xuéyuàn geht zurück auf chinesische Dokumente, welche den Ort um 50 v.Chr. als eine magische Schule beschrieben. Die Bezeichnung wurde mit Mahō gakkō ins Japanische übernommen. Mit dem Zerfall der staatlichen Ordnungen um 1185 organisierte sich die Akademie neu. Sie zog in diesem Zuge nach Osaka in den Stadtteil Tennoji um. Viele datieren also die Gründung auf dieses Jahr. Die Neustrukturierung äußerte sich vor Allem in einer Namensänderung. Die geistige Kraft, die schon seit Beginn der Lehren an dieser Einrichtung einen Großteil der Inhalte aus machte, wurde nun direkt in den Namen übernommen: Reiteki yūi gakkō. Gleichzeitig wurde ein zweiter Zweig eröffnet – Der Zweig der Kampfkunst diente schon länger als Fokus für die neuen Schüler. Nun wurde sie auch offiziell in die Lehre integriert.

Lehrphilosophie

Die Schüler der Einrichtung lernen nicht nur den Umgang mit der direkten Spruchzauberei, sondern werden auch in der Kampfkunst unterrichtet. Es steht die Schule Jiu Jitsu im Vordergrund sowie die Grundlage dessen - die Steigerung von Selbstvertrauen und Selbstwahrnehmung. In großen Übungssälen wird den Schülern beigebracht, wie ihre Techniken angewandt werden. Ein Studium an der Schule der geistigen Kraft ist dabei exakt sieben Jahre lang. Der Schüler hat in dieser Zeit verschiedene Prüfungen abzulegen, in denen er geistige und körperliche Kraft und Gewandtheit unter Beweis stellen muss. Kann er eine der Prüfungen nicht bestehen, muss er das Studium abbrechen. So gibt es von 300 Kindern, die jährlich die Ausbildung beginnen nur 20, welche sie auch abschließen.

Spezialisierungen

Die Eigenschaftsmagie ist zentraler Bestandteil in der Schule der Geistigen Kraft. Vor Allem werden die verschiedenen stärkenden Eigenschaftszauber in die Kampftechniken integriert. Die Kampfschule unterrichtet ebenfalls die waffenlose Haltung Jiu Jitsu, welche viel auf die Umleitung der Kraft des Gegners fokussiert ist. Die Schule nutzt bestimmte Techniken aus dem Jiu Jitsu, um die Konzentration auf ihre Zauber zu bringen.